Notensammlung
Messen und Hilfen zur Messfeier



   Zur Startseite
   Zum Laurenzichor Bamberg
   Zum Sängerkreis Bamberg
Hilfen zur Messfeier
Messen
Zum Kopieren / Drucken der Messen
Ermittlung des Lesejahres
Noten


Über eine Rückmeldung bei Nutzung der Noten würde ich mich freuen.
Bitte teilen Sie mir auch etwaige Fehler mit.







   nach unten

Hilfen zur Messfeier

Hallelujarufe für die Sonntage

Psalmen und Rufe vor dem Evangelium


 


Legende
Nach oben     nach unten       zur Startseite
Titel Notenausgabe; Format: pdf. Ausgegeben wird jeweils die gesamte Messe
Zeigen Sie auf den Titel, erhalten Sie die Information, wann diese Messe hier eingestellt wurde.
Für Messen wurde in der Regel eine eigene Seite eingerichtet.
Klicken Sie hier, um zu dieser Seite zu gelangen; dort können Sie auch einzelne Teile der Messe sowie midi-Dateien und weitere Formate erhalten.
Diese Messe wurde in den letzten beiden Monaten hier eingestellt
Nähere Informationen zum Komponisten, Bearbeiter und Textdichter erhalten Sie, wenn Sie diesen anklicken - sofern diese als Verweis (blau) markiert sind. In der Regel wird auf Wikipedia verwiesen.
Sortierkriterien:
- Groß- und Kleinschreibung wird ignoriert
- Umlaute werden wie Nicht-Umlaute behandelt (also "ä" wie "a" etc.)
- Scharfes "ß" wird wie einfaches "s" behandelt

Kopieren / Drucken der Messen

Die Messen sind so angelegt, dass sie auf einem DIN-A3-Blatt vor- und rückseitig gedruckt werden, dieses Blatt anschließend in der Mitte gefaltet wird, mehrere Blätter sodann zusammengelegt und in der Mitte geheftet werden. Dabei wurde nach Möglichkeit darauf geachtet, dass innerhalb eines Stückes möglichst wenig umgeblättert werden muss: Aus diesem Grund haben manche Messen ein Deckblatt, andere ein Schlussblatt und wieder andere beides oder keines.

Dazu ist es natürlich notwendig, die Seiten in der richtigen Reihenfolge zu kopieren bzw. zu drucken. Manche Drucker verfügen über eine entsprechende Funktion (versuchen Sie es beispielsweise einmal unter dem Stichwort „Broschüre”); wenn nur ein DIN-A4-Drucker zur Verfügung steht, müssen die Seiten einzeln ausgedruckt und die Ausgabe für die Sänger im Kopierladen erstellt werden.

Wie die einzelnen Seiten auf den Kopierer zu legen sind, können Sie der nachfolgenden Tabelle entnehmen. Sofern eine Seite weniger als die angegebene Anzahl vorhanden ist, bleibt die letzte Seite frei (also z.B. bei gesamt 15 Seiten ist die Seite 16 durch ein Leerblatt zu ersetzen).

  Anzahl Seiten gesamt 8 12 16 20 24 28 32
Blatt 1 Vorderseite 8 - 1 12 - 1 16 - 1 20 - 1 24 - 1 28 - 1 32 - 1
Rückseite 2 - 7 2 - 11 2 - 15 2 - 19 2 - 23 2 - 27 2 - 31
Blatt 2 Vorderseite 6 - 3 10 - 3 14 - 3 18 - 3 22 - 3 26 - 3 30 - 3
Rückseite 4 - 5 4 - 9 4 - 13 4 - 17 4 - 21 4 - 25 4 - 29
Blatt 3 Vorderseite   8 - 5 12 - 5 16 - 5 20 - 5 24 - 5 28 - 5
Rückseite 6 - 7 6 - 11 6 - 15 6 - 19 6 - 23 6 - 27
Blatt 4 Vorderseite   10 - 7 14 - 7 18 - 7 22 - 7 26 - 7
Rückseite 8 - 9 8 - 13 8 - 17 8 - 21 8 - 25
Blatt 5 Vorderseite   12 - 9 16 - 9 20 - 9 24 - 9
Rückseite 10 - 11 10 - 15 10 - 19 10 - 23
Blatt 6 Vorderseite   14 - 11 18 - 11 22 - 11
Rückseite 12 - 13 12 - 17 12 - 21
Blatt 7 Vorderseite   16 - 13 20 - 13
Rückseite 14 - 15 14 - 19
Blatt 8 Vorderseite   18 - 15
Rückseite 16 - 17

Ermittlung des Lesejahres

Die Lesejahre für die Sonntage gliedern sich in die Lesejahre A, B und C,
die Lesejahre für die Werktage in die beiden Lesejahre I und II.

Bitte geben Sie das gesuchte Jahr ein  
 

Geben Sie einfach das gewünschte Jahr ein und klicken Sie dann auf „welches Lesejahr?” Diese Information wird Ihnen dann auf der rechten Seite ausgegeben.

Grundsätzlich ist dieser Rechner universell; so können Sie auch die Jahre vor Christi Geburt ausgeben lassen, indem Sie ein Minuszeichen vor das Jahr setzen. Auf einfache Weise können Sie also beispielsweise erfahren, dass bei Gründung der Stadt Rom (753 v.Chr.) an Sonntagen die Texte des Lesejahres A, an Werktagen die Texte des Lesejahres II hätten gelesen werden müssen; ab dem 1. Dezember 753 v.Chr. die Texte B - I.

Derartige Auskünfte sind natürlich rein hypothetisch. Zum einen beruht die Berechnung auf dem gregorianischen Kalender, der erst ab dem 15. Oktober 1582 Gültigkeit hat. Zum anderen wurde dieses Schema der Lesejahre erst im Zuge der Liturgiereform Mitte des vergangenen Jahrhunderts eingeführt. Und letztendlich gab es vor Christi Geburt weder Evangelien noch Apostelgeschichte oder Paulus- und andere Briefe ...


Nach oben       Kontakt / Impressum       Zur Startseite